Diakonissenmutterhaus Aidlingen

Rückblick auf den zweiten Seminartag am 23.09.2017

Veröffentlicht am 28. September 2017

2. Aidlinger Seminartag

Am Samstag, den 23.09.2017, fand unser zweiter Aidlinger Seminartag hier auf dem Hummelberg statt. Bei den Angeboten handelte es sich diesmal um Kreatives: Nassfilzen und Patchwork-Nähen. Ein Wermutstropfen war, dass das Aquarellangebot: „Wolken und Himmelsstimmungen“ ausfallen musste, da die Seminarleiterin erkrankte. Wir haben vor, dieses Seminar nächstes Jahr noch einmal anzubieten.

Die Teilnehmer für die beiden Seminare Filzen und Nähen trafen ab 09.30 Uhr ein. Bei Kaffee und Brezeln kam es zu ersten Begegnungen und auch zu Begegnungen mit viel Wiedersehensfreude.

Im Rahmen eines geistlichen Impulses haben wir uns klar gemacht, dass Gott selbst höchst kreativ ist. Gott hat Geschmack. Er hat Freude an Schönem, an Kreativität und hat sie uns ins Leben hinein geschenkt – egal welchen Namen die Kreativität auch hat. Er möchte, dass die Dinge, die wir in die Hand nehmen, gelingen zu SEINER Ehre – bei einem Hobby wie eben Filzen und Nähen und mindestens so immer wieder neu in unserem Alltag. Und dies auch dann, wenn es einen zweiten oder gar dritten oder mehrere Anläufe braucht. ER ist dabei und hilft durch! Jesus möchte beschenken mit Freude in allem Kreativ-Sein. Und die größte Freude: Gott selbst hat uns erschaffen. Wir sind SEINE Idee, seine Originale - gewollt und liebevoll erschaffen.

Patchwork1 201709

Nach der Stärkung für Leib und Seele ging es in die Seminarräume. Im Laufe des Tages entstanden wunderschöne Werke: Patchwork-Sterne für das nächste Weihnachten, Geschenke aus Filzmaterial wie Eulen, Stifthalter und Tannen und wunderschöne, große Filztaschen und manches mehr.

Als die Teilnehmer der beiden Seminargruppen am späten Nachmittag zusammenkamen und sich einander die entstandenen Werke zeigten, staunten sie und wir und freuten uns an dem, was an Kreativem, Schönem entstanden ist. Und das in einer guten Atmosphäre mit viel lebendigem Austausch, gutem Essen, manchem Spaß – und vielleicht immer wieder einem Dankgebet nach oben, dass wir noch kreativer gemacht sind von unserem Herrn als wir je kreativ sein können.

Am Ende des Tages stand der Dank: Jesus hatte einen Tag der Freude am Kreativen geschenkt und innere Stärkung – im Glauben und durch die Gemeinschaft.

Patchwork2 201709
Filzen2 201709



Zurück zu Aktuelles